VORAUSSETZUNG FÜR THERAPIEBEGINN

 

 

Sie benötigen:

 

- eine Überweisung zur Physiotherapie, ausgestellt von Ihrem Hausarzt oder von einem Facharzt

(Verordnung mit EHG oder PTB, je nach Bedarf für 30 min/ 45 min /  60 min, mit der Anzahl von 6 oder 10 Einheiten)

 

- zur Erstbehandlung bringen Sie bitte relevante und aktuelle Befunde (Röntgen, MRT,..) mit.

 

Eine chefärztliche Bewilligung ist je nach Krankenkasse unterschiedlich notwendig - als Beispiel, bei der GKK ist diese ab der 7. Einheit/Quartal erforderlich.

Bei manchen Kassen, vor allem bei Einheiten mit 45 min bereits ab der 1. Einheit, wenn möglich bitte diese Bewilligung VOR Beginn der Therapie bei Ihrer Kasse einholen. 

Falls Sie keine Möglichkeit haben dies im Vorfeld zu erledigen, kann ich Sie dahingehend gern unterstützen und um eine Bewilligung nach der ersten Einheit für Sie ansuchen.

 

 

 

WAS ERWARTET SIE BEI MIR IN DER PHYSIOTHERAPIE

 

Am Beginn der Behandlung erstelle ich einen physiotherapeutischen Befund, um mir so ein erstes umfassendes Bild von Ihnen und Ihren Beschwerden machen zu können.

 

Beginnend mit der Anamnese - eine genaue Befragung über Ihre Beschwerden und Einschränkungen, gefolgt von der körperlichen Untersuchung - funktionelle Tests bezüglich Ihrer Beweglichkeit und Bewegungsqualität, Statik und Haltung, Gewebsspannungen, Tonus, Kraft, Koordination,...

 

Dies dient als Grundlage für Ihre Behandlung, um somit die Quellen und eventuelle Zusammenhänge Ihrer Beschwerden so ursächlich wie möglich zu erfassen. 

 

Den Aufbau der Therapie und die Wahl der Behandlungstechniken überprüfe ich immer wieder hinsichtlich ihrer Wirksamkeit, reflektiere die Therapieprozesse, um Sie effektiv und bestmöglichst zu unterstützen.

 

Informationen, Erklären von funktionellen Abläufen, aktive Übungen, verschiedenste manuelle Behandlungsmethoden kommen im Laufe der Therapie zum Einsatz.

Je nach Ihrem Beschwerdebild mit verschiedenen Schwerpunkten zur Förderung von Mobilität/Beweglichkeit, Stabilität, Kraft, Koordination, Gleichgewicht.

Ebenso passe ich die Behandlungsfrequenz an Ihren jeweiligen Therapieprozess an und sie kann somit in den Zeitabständen variieren.

 

Übungen, die sie von mir gezeigt bekommen, sind meist so gestaltet, dass Sie diese gut in Ihren Alltag integrieren und in Folge selbständig umsetzen können. Dies soll Sie in Ihrer Eigenverantwortlichkeit im Umgang mit Ihren Beschwerden unterstützen und Sie in ihrer persönlichen Selbständigkeit fördern.

 

Menschen zu unterstützen, zu begleiten finde ich erfüllend und macht mir eine große Freude. Im Miteinander eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu kreieren, sehe ich als eine wichtige Säule für Ihren persönlichen Therapieprozess an.